12 Jun 2018
BIG PICTURE

Mit Kreditkarte entspannt und clever durch den Sommer

Es ist wieder so weit, der Sommer steht vor der Tür, für viele somit auch der lang ersehnte Sommerurlaub. Heute ist eine Kreditkarte teilweise unerlässlich, um eine Unterkunft am Zielort oder einen Mietwagen für den Urlaub zu buchen.

Die Zahlung mit Kreditkarte erspart mancherorts sogar den Besuch von Wechselstuben.

Welche Modelle gibt es?

    1. Charge Card:
      In Deutschland weiterverbreitete Kreditkartenvariante, bei der die Umsätze einmal im Monat per Lastschrift vom Konto abgebucht werden. Der Kreditrahmen richtet sich meist nach der Bonität des Inhabers.

 

    1. Credit Card:
      Umsätze können in Raten beglichen werden. Für gewöhnlich wird eine Mindestrate verlangt. Kreditzinsen fallen für den Teil an, den der Kunde nicht mit seiner Mindestrate ausgleicht und werden mit der nächsten Abrechnung fällig. Auf die Teilzahlung kann aber auch verzichtet werden und der Kunde kann sich die sich die Umsätze monatlich vom Konto abbuchen lassen.

 

  1. Debit Card:
    Vergleichbar mit einer EC-Karte. Alle Umsätze werden hier tagegenau und zinswirksam gebucht.

 

Was muss man beachten?

Auslandsgebühren

Beim Bezahlen mit Kreditkarte innerhalb der EU fallen meist keine Gebühren an. Meist sind es Wechselgebühren, die beim Bezahlen oder bei der Geldabhebung im Ausland zu Kosten für den Kunden führen. Je nach Wechselkurs des zu zahlenden Betrages können  0-2% nochmal beim Bezahlen mit Kreditkarte hinzukommen. Bei Abhebungen können es sogar 1-5% sein. In der EU liegen die Gebühren bei maximal 1,5 bis 2 %.

Es macht vor Auslandsreisen Sinn, sich im Vorfeld über mögliche Gebühren zu informieren. Je nach Karten- bzw. Kontovariante und Land kann sogar eine Freischaltung der Karte für das jeweilige Land erforderlich sein.

Darüber hinaus gibt es zahlreiche Kreditkarten, bei denen der Einsatz im EU-Ausland kostenlos ist, wie beispielsweise die MercedesCard.

Wenn die Macht der Gewohnheit zur Kostenfalle wird

Wenn die Zahlung in Euro statt Landeswährung angeboten wird, empfiehlt sich die Zahlung in Landeswährung.  Auch wenn es auf den ersten Blick bequem erscheint, durch die Berechnung des häufig viel höheren Wechselkurses sowie des Aufwands für die Umrechnung können zusätzlich Kosten von 10 % des ursprünglich  zu entrichtenden Wertes entstehen. Dieses Verfahren ist unter dem Begriff Dynamic Currency Conversion (DCC) bekannt.

Böse Überraschung – Diebstahl

Wenn nicht die Mittagshitze, sondern die verschwundene Geldbörse zu Schweißausbrüchen führt, hilft nur noch eins: Schnell handeln!

Da nicht immer die Sperrhotline für jede der Karten sofort parat ist, bietet es sich an, den Sperrnotruf +49 116 116 anzurufen. Hier können 24/7 (in Deutschland sogar gebührenfrei) Kredit- und EC-Karten, Online-Banking Accounts und viele mehr gesperrt werden.

 

Zusatzleistungen, die sich lohnen

Inzwischen bieten zahlreiche Kreditkartenanbieter Zusatzleistungen wie Haftpflicht-, Unfall- oder Auslandsreisen-Versicherungen an.

Gerade Reisekranken- sowie Reiserücktritts- und Reise-Abbruch-Versicherungen können sich für Vielreisende lohnen.  An dieser Stelle ist es oftmals wichtig, die Reise auch mit der entsprechenden Kreditkarte zu bezahlen.

 

Bei car2go mit Kreditkarte punkten und Guthaben erhalten

car2go Member können mit der MercedesCard Bonuspunkte sammeln. Wie das funktioniert?

    • Wer die MercedesCard bei car2go als Zahlungsmittel hinterlegt, sammelt mit jeder car2go-Fahrt wertvolle Bonuspunkte

 

    • Für jeden Euro wird ein Bonuspunkt gutgeschrieben

 

    • Die gesammelten Bonuspunkte können dann im Bonusportal gegen attraktive Prämien, beispielsweise gegen car2go Gutscheine eingelöst werden

 

  • Aktion Traum10r: Im Zeitraum vom 14.06. bis zum 16.08.18 gibt es sogar 10-fache Bonuspunkte bei car2go. Nähere Infos zur Aktion gibt es hier

Noch keine MercedesCard? Dann einfach hier beantragen und die MercedesCard im ersten Jahr kostenlos erhalten.

Hinweis: Kartenherausgebendes Institut und Vertragspartner ist die Landesbank Baden-Württemberg / BW-Bank.

 

Welchen Tipp hast du, um mit einer Kreditkarte zu sparen?