28 Mrz 2018
car2go INSIGHTS

Daimler und BMW – die Mutterunternehmen von car2go bzw. DriveNow – haben heute eine Vereinbarung über die Bildung eines Joint Ventures geschlossen

Wie du vielleicht gelesen hast, haben Daimler und BMW – die Mutterunternehmen von car2go bzw. DriveNow – heute eine Vereinbarung über die Bildung eines Joint Ventures geschlossen, das die Carsharing-Dienste beider Unternehmen zusammenführen würde.

Daraus ergeben sich für dich bestimmt ein paar Fragen: Was bedeutet das für mich? Wie wird sich der bisherige Carsharing-Dienst verändern? Lass uns diese nacheinander beantworten.

Was bedeutet die Vereinbarung für mich und meine car2go Mitgliedschaft?

Deine car2go Mitgliedschaft bleibt davon unberührt. So wie du car2go heute nutzt, wirst du unseren Dienst auch in den kommenden Tagen, Wochen und wahrscheinlich Monaten nutzen können.

Warum? Weil die beiden Unternehmen zwar eine Vereinbarung über die Bildung eines Joint Ventures geschlossen haben, dieser Vertrag aber erst noch von den Wettbewerbsbehörden genehmigt werden muss.

Erst wenn diese Genehmigung erteilt wurde, können die Unternehmen den nächsten Schritt machen und mit der Bildung eines neuen, kombinierten Carsharing-Dienstes beginnen.

Und dieser Schritt nimmt Zeit in Anspruch.

Wie wird sich der Carsharing-Dienst verändern?

Wie gesagt, in absehbarer Zukunft hast du keine Veränderungen bei car2go im Hinblick auf DriveNow zu erwarten. Und du kannst dich darauf verlassen, dass wir dich über die Entwicklungen auf dem Laufenden halten.

Wir sind der Überzeugung, dass wir dir durch die Bündelung der Kräfte beider Unternehmen einen free-floating Carsharing-Dienst anbieten können, der noch größer und besser ist als heute, mit einer größeren Auswahl an unterschiedlichen Fahrzeugen.

Wir freuen uns auf die Möglichkeiten, die sich daraus ergeben, und hoffen, dir geht es genauso!