15 Jan 2018
LOCAL FLAVOUR

Highlights Hamburg 2018 – Frühling und Sommer

Wir möchten euch einen guten Vorsatz vorstellen, der recht einfach umzusetzen ist, viel Spaß bringt und ganz nebenbei den eigenen Horizont erweitert. Getreu dem Motto „Dabei sein ist alles“ wollen wir diesen Blog den kulturellen und sportlichen Highlights des ersten Halbjahrs in Hamburg widmen.

Neues Jahr, neue Vorsätze

Mit Raketen, Böllern und Leuchtfeuern ging das alte Jahr auch in Hamburg zu Ende – 2018 steht in den Startlöchern und damit auch die üblichen Vorsätze wie weniger Süßes zu essen, aufhören zu rauchen, früher ins Bett zu gehen und definitiv mehr Sport zu treiben.

Die Fitnessstudios erleben den üblichen Run, bei Nieselwetter tummeln sich Dutzende Großstadtgestalten in verdächtig neuem Fitnessequipment rund um Alster und Stadtpark.

Selbst bei bekannten und wie Pilze aus dem Boden geschossenen Biolebensmittelketten werden Tofu, Quinoa und Dinkelmehl rar.

Nach ein paar Wochen pendelt sich dann zum Glück die lieb gewonnene Routine wieder ein und alles ist (fast) wie in der vor-vorweihnachtlichen Zeit.

 

Die Hamburger Kulturhighlights 2018

Und schon geht´s los mit dem Einstieg in die Hamburger Kulturszene – nahezu an jedem Wochenende gibt es besonders in den Sommermonaten ein Festival, Musical, sportliches Großereignis oder Stadtteilfest.

Unter der Woche erfreuen zahlreiche Konzerte, Theatervorstellungen und Ausstellungen Gäste und Einheimische.

Dazu kommt dreimal im Jahr das größte Volksfest des Nordens, der Hamburger DOM. Dort lockt jeweils vier Wochen lang die Unterhaltungswelt mit Fahrgeschäften, kulinarischen Köstlichkeiten und Lostombola auf dem Frühlings-, Sommer- und Winterdom.

Natürlich gibt es auch in diesem Jahr wieder die vier verkaufsoffenen Sonntage, an denen sich die Innenstadt in ein Mekka der kauffreudigen Bevölkerung verwandelt.

 

Magie, Messe und Musical

Als Einstimmung in ein magisches Jahr lohnt der Besuch bei den aktuell wohl erfolgreichsten Showmagiern der Welt – den Ehrlich Brothers.

Sie verzaubern am 2. Januarwochenende große und kleine Besucher in der Barclaycard Arena. Wer seine Wohnung im neuen Jahr lieber umgestalten möchte, ist auf der Nordstil genau richtig. Hier präsentieren Designer neueste Wohntrends in den Messehallen.

Dazu passt ab 17. Januar der Abstecher zum Internationalen Festival für experimentelle Musik, das klub katarakt Festival gastiert zum 13. Mal auf Kampnagel und richtet sich an alle interessierten Musikfreunde. Klassikliebhaber finden sich alternativ beim Tango Winter Festival ein, wo neben Shows, Workshops auch Konzerte und Foto-Ausstellungen zum Programm gehören.

Wer noch nicht genug von Musik oder eben einen anderen Geschmack hat, kann bis Ende Januar die letzten Gastaufführungen des Klassikers „Tanz der Vampire“ verfolgen.

Ab Februar wird dann das berühmteste Kindermädchen der Welt im Musical „Mary Poppins“ zu sehen sein.

Generell ist Hamburg ja bekannt für seine Musicals – Stage Entertainment bietet aktuell in der Hansestadt „König der Löwen“, „Aladdin“ und brandneu „Kinky Boots“ an.

 

Kapital, Karneval und Komödie

Für den intellektuellen Austausch findet bis Anfang März die Ausstellung „Das Kapital“ im Museum der Arbeit statt.

Denkanstöße gibt es auch während der Lessingtage zum Thema „Demokratie“ und die Messe REISEN Hamburg lädt Weltenbummler vom 07.02. bis 11.02.2018 ein.

Dort bieten fast 850 Aussteller Insidertipps zu Traumzielen in der ganzen Welt.

Wer dann mit dem Fernweh zu kämpfen hat, geht am 23./24.02. einfach zu LiLaBe, Hamburgs heißester Kostümparty an der HAW in Bergedorf. Exotische Kostüme, 6 Dancefloors und viel Spaß sind garantiert!

Auch Tanzmuffel können sich amüsieren – zeitgleich  finden an diesem Wochenende die Hamburger Motorradtage statt, dort können die neuesten Modelle bewundert und das spektakuläre Rahmenprogramm bestaunt werden.

Warum nicht mal wieder ins Theater? Der März bietet sich dafür hervorragend an – es gibt in den drei Staats- und über 40 Privattheatern der Stadt Inszenierungen bekannter Klassiker und Darbietungen neuer Regisseure.

Eine weitere Institution der Hamburger Kulturlandschaft ist die Kunstmeile, welche die fünf renommierten Kunsthäuser im Zentrum Hamburgs zusammenfasst.

Das ganze Jahr über finden im neuen Wahrzeichen der Stadt passende Konzerte internationaler Künstler statt.

Es empfiehlt sich allerdings, frühzeitig die begehrten Karten für die Elphi zu bestellen.

Auch ohne Konzertticket kann man die Elphi besichtigen, besonders an sonnigen, klaren Tagen lohnt sich dann der Blick von der Besucherterrasse über den Hafen.

In 2018 sind übrigens rund 220 Anläufe von Kreuzfahrtschiffen aus der ganzen Welt geplant, mit 880.000 Passagieren ist dies ein neuer Rekord!

 

Museum, Musik und Marathon

Ein besonderes Beispiel für die kulturelle Diversität der Hansestadt ist die Dokumentarfilmwoche.

Viele Einheimische und Touristen schätzen diese bereits seit Jahren, denn dort werden vom 11.-15.04. ausgewählte nationale und internationale Produktionen abseits des Mainstreams gezeigt, unser Tipp des Monats für April!

Nicht weniger spannend, da an verschiedenen Orten in der ganzen Stadt, ist die Lange Nacht der Museen.

Insgesamt 55 Museen laden am 21. April zu später Stunde endlich wieder in Ihre Ausstellungsräume ein, bieten Sonderführungen und besondere Programme für Kinder.

Utopische Klänge hingegen charakterisieren das Internationale Musikfest Hamburg, welches vom 27.04. bis 30.05. mit 62 Konzerten 41 unterschiedliche Programme zu Klassik aber auch Neuer Musik darbietet.

Zu den Veranstaltungshäusern zählen Elbphilharmonie, Laeiszhalle, Kulturfabrik Kampnagel aber auch der Bunker Feldstraße oder die Zinnschmelze.

Und dann wird es wieder sportlich… mit dem Haspa Marathon Hamburg am 29. April.

Seit Jahrzehnten gehört der Laufklassiker quer durch die Stadt fest in den Terminplaner von ca. 15.000 Sportlerinnen und Sportlern. Also anmelden, Turnschuhe an und los – oder kräftig an der Strecke anfeuern!

Wenn die Tage länger und die Temperaturen wärmer werden, starten im Mai auch endlich wieder die beliebten Wasserlichtkonzerte in Planten un Blomen.

Die perfekte Gelegenheit für die Alltagsflucht – bei einem Picknick im Park den Sonnenuntergang genießen und bei Einbruch der Nacht den Konzerten zur farbenfrohen Lichtorgel folgen.

Das wechselnde Musikprogramm ist hier zu finden.

 

Hafengeburtstag, Hans-Albers-Platz und Hanami

Etwas größer ist der Ansturm zu einem der wichtigsten Highlights des Jahres: dem Hafengeburtstag.

In diesem Jahr findet das größte Hafenfest der Welt sogar länger statt als sonst – vom 10. bis 13. Mai werden sich wieder geschätzt 1,5 Millionen Besucher auf der Hafenmeile tummeln.

Zum beliebten Spektakel zählen die Ein- und Auslaufparaden, das traditionelles Schlepperballett und natürlich das fulminante  Feuerwerk an Hamburgs Firnament. Kulinarische Spezialitäten, Schiffstaufe, Segeltörns, Open Ships und Livebands komplettieren das Programm.

Genauso laut und fröhlich nur in kleinerem Rahmen schließt sich dann die Eurovision Song Contest-Party am 12. Mai an – wo auf dem Spielbudenplatz bei tollem musikalischem Rahmenprogramm die deutschen Punkte dem Ausrichter des Wettbewerbs mitgeteilt werden.

Und wo man schon da ist, da bleibt man doch gleich da und zieht durch die Bars und Club vom Hamburger Berg, Großer Freiheit und Hans-Albers-Platz. 🙂

Etwas ruhiger geht es dann Ende Mai an der Alster zu – beim jährlich stattfindenden Kirschblütenfest der japanischen Gemeinde Hamburg.

In diesem Jahr jährt sich dieser Dank für die Gastfreundschaft der Hansestadt bereits zum 50. Mal, dazu ist ein buntes Kunst- und Kulturprogramm rund um das traditionelle Feuerwerk geplant.

 

Straßenkunst, Stadtteilfest und Szene

altonale – das sind mehr als 200 Veranstaltungen  aus den Bereichen Musik, Theater, Fotografie und Literatur!

Besonders das Festival der internationalen Straßenkunst „STAMP“ ist ein wesentlicher Bestandteil und aus Hamburg nicht mehr wegzudenken.

Ab 01. Juni präsentieren  Künstler der Urban Art-Szene, Musiker, HipHop Tänzer und Vereine ihre Werke.

Musikalisch wird es am ersten Juniwochenende in Hamburgs Hafen.

Dort findet nach einer Schaffenspause dieses Jahr endlich wieder das größte europäische Jazzfestival statt.

Mit rund 50 Konzerten auf alten Stückgutfrachtern und dem Werftgelände gehört das Elbjazz Festival zu den Highlights in jedem Veranstaltungskalender.

Runter von der Couch – raus aus der Wohnung: das Eppendorfer Landstraßenfest steigt wieder und ist eines der schönsten Stadtteilfeste der Stadt.

Beliebter Programmpunkt zwischen buntem Flohmarkt und kulinarischen Leckerbissen ist das Kellner-Rennen – absolut sehenswert!

Im Juni stehen dann noch die Wettbewerbe der aktuellen Kurzfilme meist unabhängiger Filmemacher aus.

Beim 34. Internationalen Kurzfilm Festival Hamburg werden aktuelle gesellschaftliche Themen diskutiert und bewertet. Seminare, Workshops und Tanznächste im festivaleigenen Club runden die Veranstaltungsreihe vom 05.-11.06. ab.

 

Motorrad, Mannschaft und Mobilität

Nicht vergessen wollen wir die Zweirad-Begeisterte, die für den größten Motorradgottesdienst in Europa am 10. Juni durch die Stadt knattern.

Treffpunkt der Biker ist der Hamburger Michel, von wo aus auch die Konvoi-Fahrt durch Hamburg startet. Zwei Wochen später treffen sich dann wiederum Harley Davidson Fans zu Probefahrten, Live Musik und der großen Harley Days Parade.

Letzter Hinweis… 14.06. bis 15.07. -> die Fußball Weltmeisterschaft 2018.

Unsere Jungs ins schwarz, rot, gold wissen hoffentlich, was zu tun ist!

An vielen Ecken der Stadt wird da wieder Public Viewing veranstaltet. Egal wo, mit car2go erreicht ihr jedes Ziel in Hamburg und Umgebung!

Natürlich ist diese Aufzählung nicht vollzählig… welche Veranstaltungs-Tipps für die ersten 6 Monate des Jahres könnt ihr uns also noch geben?