14 Sep 2017
MEMBER STORIES

Die schönsten & witzigsten car2go Stories aus dem Rheinland!

Nur ein prank oder real? Werbegag oder Intention? Ob der schönste Tag im Leben oder einfach nur ein Klischeeirrtum – car2go-Member zeigen sich mehr oder weniger freiwillig von ihrer Sahneseite.

Tagtäglich wird das car2go-Team im Rheinland mit vielen bunten Stories der Kunden konfrontiert. Die einen sind zum Lachen und die anderen eher zum Weinen – manchmal sind sie aber auch beides!

Natürlich amüsiert sich nicht jeder offenkundig über sein eigenes Fettnäpfchen.

Doch nichts ist amüsanter, als zu mitzuerleben, wie ein aufgebrauster Kunde den anfänglichen Ärger verpuffen lässt und sich in seinem Gesicht ein verschämtes Schmunzeln abbildet.

car2go als Hochzeitsauto

Noch 2012, im Startjahr von car2go im Rheinland bzw. damals noch car2go Düsseldorf, stand eines Tages ein junges, aufgeregtes Pärchen im Shop und fragte, ob es möglich sei, an ihrem Hochzeitstag ein car2go als Brautfahrzeug nutzen zu können.

Hintergrund dafür war ihr erstes Date in Hamburg, zu dem sie mit einem car2go gefahren sind. Die Idee traf auf großen Zuspruch und man war stolz, dass die zwei jungen Menschen ihre Liebe mit einem car2go teilen wollten.

Und so fuhren sie an ihrem Ehrentag in einem als Hochzeitsauto geschmückten car2go beim Standesamt vor und ernteten einige erstaunte Blicke.

Viele waren überrascht, denn selten fährt ein Bräutigam das Brautfahrzeug selbst.

Ein car2go als Hochzeitsauto zu mieten, ist heute übrigens keine Seltenheit mehr.

Der verflixte Rückwärtsgang

Ein wutentbrannter männlicher car2go-Kunde kommt in den car2go-Shop und weist darauf hin, dass vergessen wurde, beim smart einen Rückwärtsgang einzubauen.

Es stellt sich heraus, dass der Mann einfach nur vergessen hatte, während des Schaltens auf die Bremse zu treten.

…War ziemlich peinlich & lustig zugleich–  „so viel zum Klischee Frauen und Autos“.

Das kleine 1×1 – die Feststellbremse nicht vergessen

Auch zu Beginn von car2go im Rheinland hatte ein Kunde einen groben Fehler begangen, der ihm seither wahrscheinlich nie wieder passiert ist.

An einem leichten Abhang hatte der besagte Kunde das car2go abgestellt, aber leider die Feststellbremse nicht betätigt.

So folgte kurze Zeit später ein Anruf von der Polizei, dass das Fahrzeug eine Böschung hinuntergerollt sei und gerade geborgen werden müsste. „Was für ein Dilemma!“.

Vorbildlich – so hilfsbereit sind die Kölner

Vor nicht allzu langer Zeit war ein Kunde in Köln versehentlich auf ein Gleisbett der  Straßenbahn in Ehrenfeld geraten und kam dort allein nicht wieder herunter.

Schnell fanden sich zahlreiche hilfsbereite Kölner, die gerne mit anpackten und mit vereinter Kraft den smart wieder auf die Straße hoben. „Ein Hoch auf die Rheinländer“!

Key-Sharing

Nicht immer ist das car-Sharing-Konzept leicht verständlich: Eine Dame meldetet sich kürzlich bei car2go an und kam in den Shop, um sich zu validieren und den Fahrzeugschlüssel abzuholen.

Ehrliche Finder

Ob im Fundbüro oder im car2go-Shop. Immer wieder werden die verrücktesten und alltäglichsten Fundstücke von ehrlichen Kunden abgegeben.

Nicht selten ist man selbst überrascht, dass auch wertvollere Gegenstände wie bspw. ein IPhone 7 oder der vermisste Ehering aufschlagen. „Unser persönliches Highlight waren Schlittschuhe im Sommer“.

Mehr Stories – mehr car2go

Die car2go-Kunden sind genauso vielfältig wie die Fahrzeuge. Für die einen ist ein car2go einfach nur ein Auto, für andere eine flexible Lösung, um von A nach B zu kommen.

Spannend wird es, sobald sich eine emotionale Komponente manifestiert.

 

Und? Welche Stories habt ihr zu erzählen?