7 Aug 2017
BIG PICTURE

Was ist der Unterschied zwischen Autovermietung und Carsharing?

Beide Begriffe werden immer mehr Teil des Alltags. Manche nutzen beides je nach Bedarf, andere haben nichts von beidem je ausprobiert. Was genau unterscheidet nun das Carsharing von der klassischen Autovermietung?

Carsharing bedeutet, ein Auto zu teilen. Es fing damit an, dass sich, insbesondere Privatleute, ein Fahrzeug anschafften und sich die Nutzung mit anderen teilten. Dieses Geschäftsmodell existiert immer noch und wurde ergänzt, durch weitere Innovationen von Unternehmen, die diesen Service ihren Nutzern zur Verfügung stellen. ­

Merkmale des Carsharings

Autozeitung hat folgende signifikante Merkmale des Carsharings zusammengefasst:

  • Reservierung und Abholung des Fahrzeugs meist 24/7
  • Kraftstoff ist inklusive
  • Der Nutzer muss sich einmalig anmelden, um die Fahrzeuge nutzen zu können
  • Je nach Anbieter sind Abholung und Abgabe des Fahrzeugs stationsgebunden

 

Generell kann die Buchung beim Carsharing abhängig vom Anbieter über Telefon, Computer oder per App erfolgen.

 

Stationsbasiertes vs. Free-floating Carsharing

Während das klassische Carsharing stationsgebunden ist, findet sich insbesondere in größeren Städten das stationsunabhängige Free-floating-Carsharing. Die Kunden machen dabei über Website oder App die Fahrzeuge ausfindig und können diese buchen.

Nach der Fahrt kann das Fahrzeug auf einem öffentlichen oder ausgewiesenen Parkplatz im Geschäftsgebiet abgestellt werden.

Das Free-floating Carsharing, das einst von car2go erfunden wurde, eignet sich besonders für die spontane und flexible Nutzung. Viele Carsharing-Fahrzeuge können heute per Kundenkarte oder per Smartphone-App geöffnet werden, sodass eine manuelle Schlüsselübergabe überflüssig wird.

Im Gegensatz zur klassischen Autovermietung ist das Tanken inklusive. Der Nutzer muss das Fahrzeug vor Abgabe nur dann betanken, wenn der Tankfüllstand unter dem vom Anbieter ausgewiesenen Minimum liegt. Die Fahrzeuge sind darüber hinaus haftpflicht- und vollkaskoversichert.

Bei stationsbasiertem Carsharing wird für gewöhnlich nach Nutzungsdauer und gefahrenen Kilometern abgerechnet, beim Free-floating Carsharing hingegen im Minutentakt. Je nach Anbieter und Fahrzeugmodell ist eine bestimmte Anzahl an Kilometern inklusive. Die Überschreitung ist, wie beim klassischen Autovermieter auch, kostenpflichtig.

 

Rahmenbedingungen der klassischen Autovermietung

Wer sich hingegen für eine Autovermietung entscheidet, muss bei Abholung und Abgabe des Fahrzeuges oft nach den Öffnungszeiten der jeweiligen Station richten. Während der Abholung gibt es oftmals noch „Papierkram“, der neben dem Warten am Schalter zusätzlich Zeit kostet.

Einige Autovermieter bieten  ihren Kunden zwar einen Nachtschalter für den Schlüssel bei der Rückgabe des Fahrzeuges an, aber um das Volltanken bei der Abgabe kommt der Kunde meistens nicht, und wenn dann häufig nur gegen Aufpreis, herum.

In den meisten Fällen wird die Miete im Voraus gezahlt. Viele Vermieter bestehen auf die Zahlung per Kreditkarte.

Wenn der Kunde bereits im Voraus im Internet ein Fahrzeug gebucht hat, muss er neben Kreditkarte mit ausreichend Verfügungsrahmen, Personalausweis und Führerschein häufig auch den ausgedruckten Voucher für den online angezeigten Preis vorlegen.

Meistens bucht der Kunde eine Fahrzeugkategorie mit bestimmten Ausstattungsmerkmalen, nicht aber ein konkretes Fahrzeugmodell.

So kann es zum Beispiel sein, dass die langersehnte Cabrio-Fahrt im Winter bei – 6 Grad (natürlich mit geschlossenem Verdeck) endlich stattfindet.

 

Besonders beliebt und praktisch sind Mietwagen im Urlaub. Gerade hier sollte darauf geachtet werden, welche Versicherungsleistungen inklusive sind oder zusätzlich angeboten werden.

Im Gegensatz zur Autovermietung wird Carsharing häufig für einen kürzeren Zeitraum genutzt. „Carsharing lohnt sich vor allem in Ballungsgebieten mit einem gut ausgebauten Nahverkehrsnetz. Verbraucher können stationsgebundenes und –ungebundenes Carsharing verbinden.“ (Stiftung Warentest 2015, Mieten für Minuten, Test 7, S. 74.)

 

Für welchen Anlass eignet sich eher die klassische Autovermietung für welchen Carsharing wie car2go?

Natürlich ist die optimale Mobilitätsoption abhängig vom Vorhaben. Wenn es mit dem Fahrzeug für mehrere Wochen in den im Voraus geplanten Urlaub gehen soll, bietet sich ein klassischer Autovermieter an. Vorher sollte die Autovermietung aber darüber informiert werden, dass eventuell Auslandsfahrten stattfinden.

Eine klassische Autovermietung eignet sich ebenfalls im Urlaubsort, wo ggf. für mehrere Tage ein Fahrzeug genutzt werden soll oder wenn auch innerhalb des Landes ein One-Way-Trip von einer Stadt in die andere stattfinden soll.

 

Flexibles Carsharing wie bei car2go eignet sich insbesondere für spontane Fahrten, die eine Dauer von 24 Stunden nicht übersteigen. Das betrifft vor allem:

  • Wochenendausflüge oder Microadventures bei denen ein Auto unverzichtbar ist

 

  • Fahrten mit mehreren Personen und/ oder viel Gepäck innerhalb einer Stadt

 

  • Fahrten zu einem Ziel innerhalb des Geschäftsgebiets, das mit öffentlichen Verkehrsmitteln schlecht erreichbar ist

 

  • Großeinkäufe, oder Einkäufe in Möbelhäusern etc.

 

  • Business Trips (als Alternative zum Taxi)

 

 

Wo liegt der Vorteil car2gos im Vergleich zur klassischen Autovermietung?

  • Die Fahrzeuge können spontan 20 Minuten im Voraus gebucht werden

 

  • Der Service ist 24 Stunden, 7 Tage die Woche verfügbar

 

  • Die Reservierung verfällt bei Nichtabholung und es entstehen keine Stornierungskosten

 

  • Es kann nicht nur die Fahrzeugkategorie, sondern auch entsprechend dem eigenen Bedarf das jeweils verfügbare Fahrzeugmodell gewählt werden

 

  • Alle Fahrzeuge verfügen über ein Navigationsgerät, Automatikgetriebe und Klimaanlage

 

  • Tanken bzw. Laden (bei Elektrofahrzeugen) ist im Preis inklusive und ist nicht zwingend nach jeder Fahrt durch den Nutzer vorzunehmen

 

  • Transparenz über Versicherung

 

  • Notwendiges Tanken wird mit car2go Credit incentiviert

 

  • Wartezeiten am Schalter und Papierkram entfallen

 

Was ist mit euch, habt ihr beides schon genutzt, oder seid ihr ganz klar pro Carsharing oder pro Autovermietung?