24 Feb 2017
car2go INSIGHTS

Über den Wolken mit car2go und Lufthansa

Anfang Februar hat die Lufthansa ihre neueste Maschine, einen A350-900, der Öffentlichkeit präsentiert. Mit an Bord waren Lufthansamitarbeiter, Kunden, Medienvertreter und auch car2go.

Ein spannender Start in den Tag

Los ging der Tag früh morgens mit dem car2go zum Münchner Flughafen. Dort wurden alle Gäste bereits von einem Lufthansa-Team in Empfang genommen.

Eine Flugzeugseinweihung ist für die meisten ein einmaliges Erlebnis und daher was ganz Besonderes.

Dies war bei der Einweihung des A350-900 ganz deutlich zu spüren, die meisten konnten es kaum erwarten das neue Flugzeug zu begutachten und waren gespannt was sie sonst noch an dem Tag erwarten wird.

Besonders groß war der Aufruhr als verkündet wurde, dass nun endlich der Moment gekommen sei, und das Flugzeug nun eingerollt käme, da jeder einen ersten Blick auf das Flugzeug erhaschen wollte. Was den meisten Gästen dabei besonders ins Auge stach, war die schwarze „Zorro-Maske“ um das Cockpit des Flugzeuges herum.

Doppelt hält besser

Eingeweiht wurde der A350-900, mit gleich zwei Flügen. Der erste Flug ging von München nach Frankfurt, zugänglich war der Flug allerdings ausschließlich für Lufthansa-Mitarbeiter.

Das zweite Mal hob die Maschine von München in Richtung Hamburg ab. Dieses Mal waren außer Mitarbeitern das erste Mal auch zahlende Kunden und geladene Gäste, wie car2go, mit dabei.

Ein besonderes Highlight

Um den Gästen auf dem Einweihungsflug nach Hamburg was ganz Besonderes zu bieten wurde auf der Strecke ein extra Tiefflug über dem Airbus Werk in Finkenwerder eingelegt, in welchem Teile des A350-900 produziert wurden.

Auf dem Parkplatz hatten sich bereits Airbus Mitarbeiter versammelt um „ihr Werk“ einmal in den Lüften zu sehen und ihm vom Boden aus zuzuwinken.

Die Feier am Hamburger Flughafen

Ein weiteres Highlight des Flugs war eine extra Runde über dem Hamburger Hafen, bei dem die Passagiere die Elbphilharmonie von oben bestaunen konnten, bevor die Maschine auf dem Hamburger Flughafen landete.

Dort angekommen waren alle Gäste zu einer Feier am Gate, direkt bei dem frisch eingeweihten A350, eingeladen. Diese bot Raum um sich gegenseitig auszutauschen und sogar um mit den Piloten des Flugzeugs zu fachsimpeln.

Nach Speis, Trank und guten Gesprächen ging es für die Passagiere dann wieder zurück an den Heimatflughafen des A350-900.

Offizieller Start

Im offiziellen Linienverkehr werden die insgesamt zehn Maschinen seit Mitte Februar ab München eingesetzt. Bis jetzt wird allerdings nur Delhi angeflogen. Ab März werden die Flieger zusätzlich auf der Strecke München-Boston eingesetzt.

Fun Fact

Der A350-900 ist mit vielen Features ausgestattet, die Flüge so angenehm wie möglich gestalten sollen. Neben größeren Screens wurde zum Beispiel ein besonders Lichtkonzept im Flugzeug integriert, welches hilft, den Jetlag um bis zu drei Stunden zu reduzieren.

Um das Einschlafen zu erleichtern werden warme Lichttöne eingesetzt. Diese helfen einem sich zu entspannen. Um das Einschlafen zu verhindern sollen blaue Lichttöne verwendet werden, da diese die Produktion des Schlafhormons Melatonin unterdrücken.

car2go als Flughafen-Shuttle

Mit einem car2go ist die Anreise und Abreise zum Flughafen besonders bequem und stressfrei. Einfach ein Auto reservieren und sich keine Gedanken über anstrengendes Kofferschleppen oder lästige Parkgebühren machen.

Zu den normalen Mietkosten kommt eine Flughafenpauschale hinzu, die je nach Flughafen variiert.

Schon gewusst?

Kunden von Lufthansa, Austrian Airline oder Air Dolomiti können sich ganz einfach über Lufthansa Express bei car2go registrieren. Neukunden sparen sich so die Anmeldegebühren und können sogar fünf Euro Startguthaben sichern. Alles was man dafür benötigt ist die Flugnummer und der Buchungscode.

Tipp: Die Registrierung funktioniert auch mit schon verwendeten Flugnummern.

Würdest du gerne einmal mit dem A350-900 fliegen?