19 Dez 2016
car2go INSIGHTS

car2go for business Teil I – Allgemeine Infos zu dem Angebot für Business Kunden

Weltweit nutzen über 10.000 Unternehmen den Carsharing Service car2go for business. Cornelius Kiermasch, Sen. Business Development Manager für car2go for business, erklärt in diesem Interview die verschiedenen Lösungen und für wen der Service interessant ist. 

Der erste Teil des Interviews schaut sich die allgemeinen Informationen näher an und im zweiten Teil erklärt Cornelius Kiermasch die Details von car2go for business näher.

Wie viele Unternehmen nutzen car2go for business?

Cornelius Kiermasch: car2go for business wird weltweit von weit über 10.000 Unternehmen genutzt und es werden täglich mehr. In Deutschland nutzen bereits 80% der DAX Unternehmen car2go für Geschäftsreisen.

car2go bietet Unternehmen zwei verschiedene Modelle an, mit denen sie car2go for business nutzen können. Kannst du die Modelle kurz erklären?

Cornelius Kiermasch: car2go hat einen der größten „Fuhrparks“ in den car2go Locations, der allen Privat- und Geschäftsmembern zur Verfügung steht. Dazu kommt die Möglichkeit, die Abrechnung der privaten und geschäftlichen car2go Fahrt sauber zu trennen.

car2go hat dazu zwei Lösungen parat, um verschiedene Unternehmensgrößen zu erreichen. Das erste Modell ist das „Business Profile“. Hierbei können sich Mitarbeiter der Unternehmen selbst ein „Business Profile“ anlegen, indem sie die Rechnungsanschrift des Arbeitsgebers eingeben und optional auch eine weitere Bezahlmethode, wie z.B. eine Corporate Creditcard, hinterlegen.

Das zweite Modell nennt sich „Business Account“ und hierbei wird der Mitarbeiter vom Arbeitgeber eingeladen. Die Firma erhält eine monatliche Sammelrechnung und kann die Fahrtenübersicht online einsehen.

Vor Mietbeginn kann der Mitarbeiter im Fahrzeug oder auf der App entscheiden, ob er die car2go Miete geschäftlich oder privat abrechnen möchte.

Large-14-12 MOOVEL_005_Bar_0331

Welches Modell passt zu welcher Unternehmensgröße?

Cornelius Kiermasch: Kleinere bis mittlere Unternehmen (KMU) nutzen überwiegend den „Business Account“, weil die Unternehmen eine Gesamtübersicht der Fahrten bekommen und mit der monatlichen Sammelrechnung bezahlen können. Die Mitarbeiter haben so den Vorteil, dass sich der Arbeitgeber um die Rechnung bzw. das Bezahlen kümmert.

Das Modell „Business Profile“ eignet sich gut für größere Unternehmen, da hier die Mitarbeiter die car2go Mieten per Reisekostenabrechnung einreichen können. Die Mitarbeiter können sich selbst das Profil unter „Bezahldaten“ anlegen, wenn sie sich auf car2go.com einloggen.

Einige Unternehmen nutzen auch beide Modelle. Zum Beispiel fährt die Vertriebsabteilung, die sehr viel geschäftlich unterwegs ist, auf monatliche Sammelrechnungen (Business Account), um hier nicht jedes Mal eine Reisekostenabrechnung zu machen.

Alle anderen Mitarbeiter mit geringerem Reisebedarf nutzen wiederum das Modell Business Profile und ordnen per Reisekostenabrechnung die car2go Rechnung direkt einer Geschäftsreise zu.

Zusammenfassend gibt es bei car2go for business also zwei Modelle und das Unternehmen kann selbst entscheiden, welches für sie besser passt.

Wie kann ein Unternehmen Kunde werden?

Cornelius Kiermasch: Die interessierten Unternehmen können sich auf der Website von car2go for business informieren. Wir melden uns dann zurück und beraten die Interessenten, welches Modell am besten passt.

Sind die beiden Modelle ausgeglichen in der Nutzung?

Cornelius Kiermasch: Ja, in etwa 50/50.

Vielen Dank, Cornelius Kiermasch!

Wenn du an deine Geschäftsreise denkst, würdest du lieber selbst abrechnen oder auf eine Sammelrechnung fahren? Warum?