28 Sep 2016
BIG PICTURE

Back to work – motiviert zurück ans Werk!

Die Sommersonne quält sich mit letzter Kraft durch die morgendliche Kühle der ersten Herbstmonate. Bikinis und Badeshorts wurden zurück in die unterste Schrankschublade gelegt und es heißt morgens wieder pünktlich aufstehen und „back to work“! 

 

Aktuell scheint es, als würde einfach das gesamte Unglück der Welt gebündelt auf einen hinab fallen: Morgens beim Aufstehen ist es wieder so dunkel, dass das Licht angeschaltet werden muss. Der Himmel gibt kaum mehr Sonnenlicht preis, was Laune und Körperwärme parallel sinken lässt und das „In den Tag hineinleben“ hat ein Ende gefunden.

Aber nicht verzagen, es gibt auch einige Gründe sich auf das „Back to work“ zu freuen:

 

1 Routine

Auch wenn man es sich nicht eingestehen will: Menschen sind Gewohnheitstiere. Der Körper funktioniert am besten wenn er weiß was auf ihn zukommt und kann so besser die Ressourcen einteilen.

Mit einem wilden Durcheinander aus durchtanzten Nächten und mittäglichen Schlafeinheiten im Freibad kommt er daher schwer klar.

iStock_84438981_LARGE2

 

Back to Work – Vorteil:

Ab jetzt ist der Tag wieder strukturiert. Nach kürzester Zeit hat sich der Körper auch wieder an das frühe Aufstehen gewöhnt und er ist morgens fit, nachdem er abends müde um 22 Uhr ins Bett gefallen ist.

Frühstück, Mittagslunch in der Kantine, Abendessen am frühen Abend – perfekt, unser Körper liebt es wenn Dinge vorhersehbar sind. Auch den nachmittäglichen Griff in die Süßigkeitenschublade.. der ja doch unvermeidbar ist. 😉

 

2 Herbstzeit ist Qualitätszeit

Im Sommer hatte man viel zu viel damit zu tun sich die Welt anzusehen, den Grill anzuwerfen, faul in der Sonne zu liegen oder sich aktiv an der frischen Luft herumzutreiben. Gutes Wetter und die langen Tage haben einfach dazu eingeladen. Jetzt fällt all dies – nicht nur sprichwörtlich – immer öfter ins Wasser.

 

Back to Work – Vorteil:

Nach der langen Zeit des Herumtreibens ist nun die Gelegenheit da, sich einmal wieder anderen Dingen zuzuwenden.

Nach der Arbeit einmal wieder zum vernachlässigten Squash-Training gehen, sich an den längst wartenden Schmöker zu machen, an einem der kürzer werdenden Abenden, oder fixe Me-Time oder Quality-Time mit dem Lieblingsmenschen einzulegen.

iStock_81614443_LARGE2

Für die tiefgreifenden Gedanken zum Sinn des Lebens und dem „Wo sehen sie sich in fünf Jahren“ ist noch Zeit bis zum Winter.

 

3 „Yes, I did it“ Momente

Ganze drei Kugeln bei der Lieblingseisdiele zu verputzen ist natürlich schon eine Leistung. 100 Likes für das perfekt inszenierte Urlaubsfoto zu erhalten auch.. aber der ein oder andere lechzt vielleicht auch nach „echten Herausforderungen“ für deren Meistern sich auch entsprechend auf die Schulter geklopft werden kann.

 

Back to Work – Vorteil:

Auf dem Schreibtisch warten sicher zahlreiche unbearbeitete Aufgaben, die man vor ein paar Wochen getrost auf einen „nach dem Urlaub dann“ Stapel gelegt hat. Jetzt ist es Zeit sich daranzusetzen und ein imaginäres oder tatsächliches Häkchen in der To-Do-List zu setzen.

Und die vielen Ideen, die beim Schwingen in der Hängematte oder dem abendlichen Wein auf der Terrasse aufgekommen sind? – herauskramen und umsetzen, der mitschwingende Stolz und Erfolg wird für die nötigen Glücksgefühle sorgen.

 

4 Juhuuuu – ein Car2go!

Wenn Sonnenstrahlen die Nase kitzeln vergisst man sogar, dass der Weg zur Arbeit weiter ist als man denkt. Dieses verrückte Vitamin D bewirkt wahre Wunder mit unserem Gemüt.

Jetzt, wo mit dem ersten Kaffee in der Hand und Puschen an den Füßen vom Fenster aus schon den Blättern und dem Regen beim Fallen zugesehen werden kann, ist die Motivation lange Arbeitswege zu Fuß zu unternehmen gegen Minus Unendlich gefallen.

 

Back to Work – Vorteil:

Es ist Herbst und alle müssen wieder ran – eine gute innere Rechtfertigung noch zuhause bequem im Warmen und Trockenen das Handy herauszuholen, das nächst stehende car2go für den Arbeitsweg zu reservieren und bequem und happy bei der Arbeit anzukommen.

iStock_89696829_LARGE2

Das haben wir uns mehr als verdient.. 😉

 

Also, weg mit dem Trübsinn und her mit der Vorfreude auf die tollen Dinge die auf uns alle warten, jetzt wo wieder jeden Morgen nach der Aktentasche gegriffen wird! Was sind Eure Motivations-Geheimwaffen?