14 Jun 2016
LOCAL FLAVOUR

Willkommen im schönen Rheinland – die Location stellt sich vor

Im Rheinland geht es oftmals um die Fragen, welche Stadt den ausgelassensten, fröhlichsten und buntesten Karneval feiert, wer das bessere Bier braut, oder wem der Titel „schönste Stadt am Rhein“ gebührt – einige Kölner und Düsseldorfer werden sich darüber wohl niemals einig werden.

Um euch noch mehr Flexibilität zu bieten, hat sich car2go in 2014 dazu entschlossen, die beiden NRW Metropolen zu vereinen. Aus car2go in Köln und Düsseldorf wurde car2go im Rheinland. In Deutschland einmalig ist seither die Möglichkeit flexibel  zwischen beiden Städten pendeln zu können und nicht an eine Rückfahrt gebunden zu sein.

Zu car2go Rheinland zählen aber nicht nur die Stadtgebiete von Düsseldorf und Köln, sondern auch Parkspots in Leverkusen, Monheim, Neuss und Bonn. Wenn ihr dort mal was zu erledigen habt – car2go bringt euch hin.

Wer das Rheinland mal erkunden möchte, der muss sich einfach am Wahrzeichen beider Metropolen und zugleich Namensgeber der Region halten – den Rhein. Als eine Art Lebensader fließt er von Köln nach Düsseldorf und bietet viele Gelegenheiten für euch, die Natur zu genießen.

Schnappt euch doch einfach mal ein car2go und fahrt zu den Rheinwiesen und macht ein entspanntes Picknick. Der Sommer ist da!

Für alle die, die das Rheinland noch nicht kennen lernen durften, sei gesagt: Ihr habt einiges nachzuholen. Für Touristen, als auch für Neu-Rheinländer ist ein Besuch des Kölner Doms und der Düsseldorfer Altstadt ein klares Muss.

Denn wer das dritthöchste Kirchengebäude und die längste Theke der Welt nicht mit eigenen Augen gesehen hat, der hat echt etwas verpasst.

Das Rheinland ist aber nicht nur eine geografische Region. Rheinland ist auch ein Gefühl, das von den Einwohnern gelebt wird. Die rheinischen Frohnaturen in Düsseldorf und Köln sind Lokalpatrioten und in Bezug auf ihre Heimatstadt von Stolz erfüllt.

Sie sind geprägt durch den typisch rheinischen Humor und zeichnen sich durch eine moderne, weltoffene Lebenseinstellung aus. Und worauf stützt sich ein wahrer Rheinländer im Zweifel? Genau! Auf‘s Rheinische Grundgesetz:

  • § I ET ES WIE ET ES.
  • § II ET KÜTT WIE ET KÜTT.
  • § III ET HÄTT NOCH IMMER JOT JEJANGE.
  • § IV WAT FOTT ES ES FOTT.
  • § V ET BLIEV NIX WIE ET WOR.
  • § VI KENNE MER NIT, BRUCHE MER NIT, FOTT DOMET.
  • § VII WAT WELLSTE MAACHE?
  • § VIII MACH ET JOT ÄVVER NIT ZE OFF.
  • § IX WAT SOLL DÄ QUATSCH?
  • § X DRIMKSTE ENE MET?
  • § XI DO LAACHSTE DICH KAPOTT.

Welches Gebot gefällt euch am besten?