10 Dez 2014
LOCAL FLAVOUR

City Trips: Frankfurt-Kenner verraten ihre Lieblingsorte

4,5 Millionen Menschen statten der Stadt am Main jährlich einen Besuch ab. Was sollte bei einem Tagesausflug nach Frankfurt nicht fehlen? Das wissen Frankfurter selbst natürlich am besten, daher haben wir für euch ein paar echte Frankfurter nach ihren Lieblingsorten gefragt. Lest die Tipps der Frankfurt-Kenner und erfahrt, von wo aus ihr die Skyline am schönsten seht, wo ihr entspannen könnt und wo ihr euren Streifzug durch die Nacht beginnen solltet!

Eines der Wahrzeichen von Mainhattan ist die Skyline, findet auch John Degenkolb:

„Für mich ist der Flughafen einer meiner absoluten Lieblingsorte… Natürlich bedeutet Flughafen für viele Menschen „Trennung“, aber genauso oft wie ich von zu Hause weg muss, um rund um den Globus Rennen zu bestreiten, komm ich ja auch wieder heim… Dieses Gefühl, im Flugzeug durch die Skyline zu fliegen und zu wissen, in 30 Minuten in der eigenen Wohnung zu sein, ist einfach unbezahlbar!!!“

„Für mich ist der Flughafen einer meiner absoluten Lieblingsorte…“

Am Flughafen in Frankfurt findet ihr übrigens car2go Parkplätze vor, von denen aus ihr in die Stadt flitzen könnt.

Moderatorin Anne Graul: Von der Galopprennbahn auf die Skyline schauen

Wenn ihr nicht wie John Degenkolb mit dem Flugzeug anreist, dann nehmt den Tipp von Anne Graul wahr. Die Skyline von Frankfurt lässt sich nicht nur aus der Luft bestaunen, sondern auch von der Galopprennbahn aus.

„Dort hat man einen super Blick auf die Skyline. Außerdem ist sie ganz leicht mit dem Smart zu erreichen. Ob Mensch oder Tier, hier gibt es immer etwas zu sehen.“

Graffiti-Künstler Helge Steinmann: Mittag essen in der Pizzeria Olbia

City-Trips-Frankfurt-Kenner-verraten-ihre-Lieblingsorte-Car2go

Ihr wollt das wahre Frankfurt erleben, ohne Zugezogene und Touristen? Das ist mitunter gar nicht so leicht. Helge Steinmann verrät euch in seinem Geheimtipp, wie ihr es trotzdem schafft.

„Es ist schön, einen unprätentiösen Fels in der Brandung zu sehen.“

„Einer meiner Lieblingsplätze in Frankfurt ist die Pizzeria Olbia in der Glauburgstraße im Nordend. Das Nordend hat sich in den letzten 10 Jahren sehr zu seinen Ungunsten verändert. Überall sieht man zugezogene Nordend-Muttis und vermeintlich hippe und wichtige Menschen/Künstler umherrennen, die ein wenig an die schwäbische Invasion am Prenzlauer Berg in Berlin erinnern. Und auch das eitle Gehabe und das werbische, zum Teil sehr arrogante Gegacker erinnert daran. Da ist es schön, einen unprätentiösen Fels in der Brandung zu sehen. Das ist die Pizzeria Olbia. War und ist gut seit über 20 Jahren. Mille Gracie Signori.“

Moderator Daniel Fischer: Im Frankfurter Stadtwald chillen

City-Trips-Frankfurt-Kenner-verraten-ihre-Lieblingsorte-Stadtwald

Foto: Stadtwald von Martin Krolikowski, CC BY 2.0, zugeschnitten

Ist euch das Getümmel in Mainhattan einmal zu viel, dann weiß Daniel Fischer, wie ihr am besten in der Metropole entspannen könnt.

„Im Süden der Stadt findet man eine grüne Oase im Großstadtdschungel.“

Im Süden der Stadt findet man eine grüne Oase im Großstadtdschungel. Im schönen Frankfurter Stadtwald kann man abseits der Hochhäuser und dem wilden Stadtbetrieb die Seele baumeln lassen. Gerne gehe ich dort einfach eine Runde spazieren und finde die Ruhe, den Arbeitsalltag zumindest kurzfristig hinter mir lassen zu können.

Batschkapp-Chef Ralf Scheffler: An der Konstabler Wache ins Nachtleben starten

City-Trips-Frankfurt-Kenner-verraten-ihre-Lieblingsorte-Batschkapp-Nachleben-Ralf-Scheffler

Ihr habt wie immer die Wahl: den Abend ruhig ausklingen lassen oder Party machen. Ralf Scheffler darüber, was er mit seinem Abend anfangen würde.

Nachtleben, mitten in Frankfurts City an der Konstabler Wache.“

Nachtleben, mitten in Frankfurts City an der Konstabler Wache. Es ist optimal erreichbar – mit der Bahn oder dem Auto z. B. mit einem der car2go smarts. car2go mieten, im Parkhaus Konstabler oder Parkshaus Am Gericht abstellen (je fünf Minuten vom Nachtleben entfernt) und los geht’s. Mittags kann man dort gemütlich einen Kaffee trinken und abends Spaß auf den angesagten Newcomer-Konzerten haben. Am Wochenende Paaartyyy!!

 DJ und Clubbesitzer Julian Smith: „Einen Lieblingsort zu nennen ist schwer…“

Nicht jedem fällt die Entscheidung für einen Lieblingsort leicht, Frankfurt hat schließlich eine Menge zu bieten.

„Ich genieße die Stadt mit all ihren Vierteln.“

Ich genieße die Stadt mit all ihren Vierteln. Ihre Vielfalt macht die Stadt aus. Ob Mensch, Straße oder Gebäude. Die Menschen unterschiedlichster Ursprünge und Kulturen und der Mix aus Moderne und Tradition inspirieren mich auch immer in meiner Musik.

 Alle Tipps auf einer Karte

Welcher Ort darf eurer Meinung nach in dieser Frankfurt-Liste nicht fehlen? Schreibt uns euren Lieblingsort als Kommentar unter diesen Blogeintrag.

Beitragsbild: Skyline Frankfurt von Moritz Sirowatka, CC BY 2.0, zugeschnitten