1 Dez 2013
LOCAL FLAVOUR

City Trips: Hamburg, die schönste Stadt Deutschlands, kann auch Weihnachten…

Hamburg mag vielleicht mit Berlin, der Stadt mit den meisten Weihnachtsmärkten Deutschlands, nicht mithalten können. Trotzdem hat unsere hanseatische Perle in der Weihnachtszeit so viel zu bieten, dass es schnell unübersichtlich wird. In unserer Serie City Trips haben wir für euch vier spannende Märkte zusammengestellt. Ihr habt nur einen Tag in Hamburg? Challenge accepted.

Mal im Ernst: Wer sich zur Adventszeit nach Hamburg begibt, weiß, dass er bei einem Spaziergang durch die Innenstadt zwangsläufig mehrere Weihnachtsmärkte kreuzt. Weihnachtsmuffel mögen sich fragen, welcher Weg am besten am Trubel vorbeiführt, aber Hamburg hat fernab vom klassischen Rummel einiges zu bieten. Es stellt sich also die Frage: Was lohnt sich am meisten?

Thomas Schommler/ pixelio.de

Thomas Schommler/ pixelio.de

Am Hauptbahnhof angekommen könnte man eigentlich die Augen schließen und gleich dem Duft von Glühwein, Zimt und gerösteten Mandeln folgen, denn links um die Ecke, auf dem Parkplatz Kirchallee/ Ecke Lange Reihe, feiert bereits die schwul-lesbische Community beim Winter Pride, dem größten Weihnachtsmarkt dieser Art in Norddeutschland.

Eine Runde über den Markt ist ein Muss für jeden, der Spaß und pure Lebensfreude genießen möchte. Der Besuch lohnt sich allein schon deswegen, weil die Veranstalter das klassisch rot-grüne Weihnachtsfarbschema aufbrechen. Welche Farbe ganz weit oben im Kurs steht, könnt ihr euch sicher denken.

Wer den Verlockungen von Punsch & Co. an unserer ersten Station widerstehen konnte, der schnappt sich jetzt ein car2go. Es geht nach Südwesten: Über die Ernst-Merk-Straße, rechts in die Brandsende, an der Binnenalster links auf den Ballindamm und zum Schluss scharf rechts auf den Jungfernstieg.

Hier haben wir den Weihnachtsmarkt am Jungfernstieg oder auch den Weihnachtsmarkt mit den meisten funktionstüchtigen Glühbirnen. Wenn ihr auf Lichtdesign steht, dann wird es euch hier auch ohne Glühwein warm ums Herz.

Vom Wasser aus gesehen ein grandioses Lichtspektakel, deshalb car2go parken und rauf aufs Dampfschiff. Am besten gegen vier, denn dann geht die Sonne unter – eine einmalige Chance, die Blaue Stunde in der City zu erleben. Etwa 90 Minuten dauert die Fahrt. Reservieren nicht vergessen!

 

carsharing-hamburg-weihnachtsmarkt-3

Der Fleetweihnachtsmarkt

Nächste Station: Fleetweihnachtsmarkt, Luftlinie nur einen knappen Kilometer weiter südwestlich. Mit dem car2go geht es durch unzählige Einbahnstraßen über die Große Bleiche, dann links auf die Bleichenbrücke/ Adolphsbrücke, rechts über den Alten Wall und dann wieder rechts auf die Heiligengeistbrücke ans Ziel.

Direkt am Hotel Steigenberger befindet sich die Fleetinsel, wo auch der dazugehörige Fleetweihnachtsmarkt beheimatet ist. Auf diesem Markt ist Gegenprogramm angesagt, hier geht es familiär und ein wenig gediegener zu und die Nähe zum Wasser verbreitet einen gewissen maritimen Charme. Durchatmen, entspannen und eine Runde mit dem Karussell genießen, dann geht es auch schon weiter zu unserer vierten und letzten Station.

In unserer Liste der Top 4-Weihnachtsmarktlocations befindet sich noch, ganz klar, Hamburgs ‚geilster Weihnachtsmarkt‘. Also rein in das warme car2go und auf geht’s über die Ludwig-Erhard-Straße zur Reeperbahn.

Dort findet alljährlich der Santa Pauli statt, der traditionsbewusst am 21. November von Olivia Jones feierlich eröffnet wird. Neben einem Strip-Zelt und der Pink Christmas Disco gibt es natürlich auch klassische Stände.

Um euch in die richtige Stimmung für einen Smart City Trip zu bringen, haben die Nordlichter von Fettes Brot die perfekte Playlist zusammengestellt.

Nach vier Weihnachtsmärkten wäre es absolut okay, keine Lust mehr auf Mandeln, Lebkuchenherzen und den ständigen Glühweingeruch in der Nase zu haben. Für diesen Fall haben wir eine Lösung parat: car2go abstellen und rein in die „Scharfe Ecke“, die älteste Seemannskneipe Hamburgs.

In diesem Sinne: Fertig machen zum Ablegen!


Haben wir etwas vergessen, das in Hamburg zur Weihnachtszeit niemand auslassen darf? Hinterlasst uns einfach einen Kommentar!

Beitragsbild: Jetti Kuhlemann/pixelio.de