12 Nov 2013
LOCAL FLAVOUR

Streetart: Weiß-Blau passt zu München!

Innovation und Kreativität kommen in vielfacher Form in unserem Leben zum Ausdruck, egal ob es sich dabei um Technologie, Architektur, Design oder Kunst handelt. Genau das beschäftigt uns bei car2go und deshalb freuen wir uns immer riesig, wenn dies auch Ausdruck in der lokalen Streetart findet. Deshalb zeigen wir euch heute zwei Installationen in München, die kurz nach dem Start von car2go entstanden sind und ausschließlich von lokalen Künstlern geschaffen wurden.

Graffitikünstler AKUT hat es zugegebenermaßen leicht, Münchner glücklich zu machen, wenn der Auftrag von car2go kommt: Mit weiß und blau kann er nur richtig liegen. AKUT ist eine Hälfte des Künstlerduos Herakut.

Es ist ganz einfach: Das Auto, das in die Silhouette reinfährt, hinterlässt grüne Spuren.

Seine Spezialität: Farbnuancen. Er ist jemand, der einem farblosen Gerüst erst Leben einhaucht. Gesagt getan. Kran bestellen und ran an die riesengroße graue Hauswand in der Weinbauernstraße.

Hier hat AKUT mithilfe jeder Menge Spraydosen seine Spuren hinterlassen. Die Zutaten: blau, weiß, grün – in diversen Ausprägungen natürlich.

Hier, wo die Martin-Luther-Straße und die Tegernseer Landstraße aufeinander treffen, seht ihr jetzt (noch) ein nicht gerade kleines Stück Kunst: „Ich denke, es ist ein relativ simples, selbsterklärendes Motiv: Das Auto, das in die Silhouette reinfährt, hinterlässt grüne Spuren“, sagt AKUT.

Und wenn ihr genau hinschaut, entdeckt ihr in seiner Arbeit einen versteckten Hinweis auf das Stadion des TSV München 1860. Für uns ein klares Bekenntnis! Die Münchner finden es toll – wir auch!

Ab in Richtung Norden und über die Isar. In der Reichenbachstraße gibt es im Glockenbachviertel die nächste Installation zu entdecken.

Hier findet ihr das Kunstwerk an einem Schaufenster und auf einem car2go – eine Arbeit von Hundertmark vom Designbüro C100. Er wollte etwas machen, das mit München in Verbindung steht:

„Nach kurzem Überlegen kam mir eigentlich sofort, dass …“

Nach kurzem Überlegen kam mir eigentlich sofort, dass eigentlich ein Thema wie Karl Valentin perfekt passen würde, weil er so ein Münchner Urgestein ist und auch noch ein sehr interessanter Charakter.

Das Ergebnis:

Ein Karl Valentin, der sich in einer Collage mit interessanter Typografie wiederfindet. Arrangements hat Hundertmark definitiv drauf.

So und am Ende kommt noch das Wichtigste: Diese Installationen sind leider nicht von Dauer. Nur bis zum 13. November konnten wir für die Schönheit der Werke garantieren.

Also schnappt Euch Euer car2go und schaut, ob das gestaltete Schaufenster und die bunte Hauswand noch nicht verschwunden sind! Wer nicht so schnell nach München kommt, der kann sich hier ein paar Bilder anschauen:

carsharing-muenchen-street-art-1

AKUT bei der Arbeit in der Münchner Weinbauernstraße.

Das fertige Bild von AKUT.

Das fertige Bild von AKUT.

In der Reichenbachstraße ist die Handschrift von Hundertmark an einem Schaufenster nicht zu übersehen.

In der Reichenbachstraße ist die Handschrift von Hundertmark an einem Schaufenster nicht zu übersehen.

In der Corneliusstraße in München gibt es dieses von Hundertmark kunstvoll gestaltete Schaufenster zu sehen.

In der Corneliusstraße in München gibt es dieses von Hundertmark kunstvoll gestaltete Schaufenster zu sehen.

“Kunst ist schön, macht aber Arbeit.” Da wir Arbeit nicht scheuen und Kunst auch schön finden, fanden wir die Idee mit Karl Valentin auf dem car2go super.

“Kunst ist schön, macht aber Arbeit.” Da wir Arbeit nicht scheuen und Kunst auch schön finden, fanden wir die Idee mit Karl Valentin auf dem car2go super.

Was haltet Ihr von den Streetart Installationen? Ihr wollt, dass car2go Streetart auch in eure Stadt kommt? Dann füllt die Kommentare mit Euren Gedanken und Wünschen.