19 Nov 2017
MEMBER STORIES

Der beste/schnellste Weg durch Wien – der Bloggertest

“Best Ride in Town” oder wie kommt man in Wien am besten von A nach B? Drei Wiener Blogger haben das einmal unter die Lupe genommen und geprüft. Wie kommt man am besten/ schnellsten/ günstigsten durch die Stadt – Taxi, Öffentliche oder car2go. Die Tests und Ergebnisse gibt es hier.

 

Ob als Tourist oder Einwohner – wie kommt man am besten voran?

Es ist eine Frage, die sich Millionen von Stadtbewohnern täglich stellen: Wie kommt man in der Großstadt am besten von A nach B? Wer kein eigenes Auto hat, als Tourist oder Geschäftsreisender in einer fremden Stadt unterwegs ist, nimmt meist das Taxi, die Öffentlichen oder ein Carsharing-Auto.

Doch welches dieser Verkehrsmittel ist das Beste? Welches ist am schnellsten, welches am bequemsten, welches am günstigsten und welches macht am meisten Spaß?

Mit Taxi, Bus, car2go.. oder Kutsche durch Wien?

Eine Stadt, die eine Vielzahl an solchen Verkehrsmitteln bietet, ist die österreichische Bundeshauptstadt Wien – und damit meinen wir nicht die berühmten, „Fiaker“ genannten Kutschen:

Unzählige „Taxler“ werben um Fahrgäste, die „Öffis“ sind gut ausgebaut und nicht zuletzt stehen inzwischen hunderte Carsharing-Autos in Wien bereit.

Alleine car2go bietet inzwischen 700 Fahrzeuge von smart und Mercedes-Benz, zwischen denen Einheimische und Besucher die Qual der Wahl haben.

Seit wir im Dezember 2011 das free-floating Carsharing nach Wien gebracht haben, wurden von den derzeit insgesamt 135.000 Kunden über 60 Millionen Kilometer gefahren. Damit ist car2go in Wien nicht nur Pionier und uneingeschränkter Marktführer im flexiblen Carsharing, die österreichische Bundeshauptstadt ist auch einer der Top-Standorte!

Der Test

Für uns ist das Anlass genug, um drei bekannte Wiener Bloggerinnen und Blogger zu bitten, das beste Verkehrsmittel in Wien zu suchen – also den „Best Ride in Town“! Auf ihrer Suche haben wir Michael Buchinger, Kathi (@princess.paranoia) und Kaja (@thecosmopolitas) mit der Kamera begleitet. Das Ergebnis gibt es auf den entsprechenden Kanälen der Bloggerinnen und Blogger zusehen:

 Michael Buchinger – unterwegs mit den Öffentlichen

Im ersten Teil starten die Blogger gemeinsam. Erste Challenge: wie befördert man einen Stapel Bücher am besten durch die City.

Mehr von Michael gibt es auf seinem Youtube Kanal.

Katja – unterwegs mit car2go

@Thecosmopolitas Katja hat die Pro und Contras von Carsharing unter die Lupe genommen. Alles über ihre Erkenntnisse mit car2go in Wien:

Kathi – unterwegs mit dem Taxi

Kathi, besser bekannt unter @princessparanoia reist mit mytaxi zu ihrem Ziel. Die Vor- und Nachteile gibt es hier:

 

Fazit des Tests

Jedes Verkehrsmittel hat, je nach Situation und Anlass, seine Stärken und Schwächen. Und das ist auch gut so. Denn je mehr Wahlmöglichkeiten eine Stadt bietet, umso höher ist ihre Lebensqualität.

Wir bei car2go bieten inzwischen mehreren Millionen von Menschen weltweit eine Wahlmöglichkeit mehr – und zwar eine günstige, nachhaltige, praktische, bequeme und vor allem coole Wahlmöglichkeit, die besonders viel Spaß macht!

Oder wie car2go „Testerin“ Kaja so schön sagt: „Ich liebe es, Auto zu fahren.“ Das machen wir bei car2go auch ohne eigenen PKW möglich – mit geteilten Autos. Darauf sind wir stolz. „Proud to Share“ eben!

 

Welches Verkehrsmittel nutzt ihr für was und v.a. wofür steigt ihr am liebsten ins car2go?