13 Jul 2016
car2go INSIGHTS

Wie die Autoflotte von car2go gemanaged wird

car2go Wien hat einen Flottenmanager und dieser hat wiederrum Talente für 3 oder mehr Leben. Mehr dazu jetzt, in unserem Exklusivinterview mit der schillernden Persönlichkeit:

car2go: Wie lange bist du schon Teil des car2go Wien Teams?

Georg Koytek: Seit dem car2go-Start 2011, ich bin quasi ein Wiener car2go Urgestein.

car2go: Was genau umfasst dein Aufgabengebiet bei car2go Wien?

Georg Koytek: In erster Linie bin ich dafür verantwortlich, dass möglichst viele car2go in einwandfreiem Zustand im Geschäftsgebiet für unsere KundInnen zur Verfügung stehen. Dies umfasst die Organisation, Koordination unserer Flotte, das Controlling unseres Servicepartners und das komplette Schadensmanagement.

Des Weiteren gehören der Flottentausch, Kundengespräche zu Flottenthemen und die Motivation der Disponentinnen und ServicemitarbeiterInnen zu meinem Aufgabenbereich.

car2go: Was taugt dir an deinem Job bei car2go besonders?

Georg Koytek: Vor allem die Arbeitsatmosphäre im car2go Team, speziell, dass der Humor auch in stressigen Zeiten nie verloren geht. Außerdem schätze ich die Zusammenarbeit mit dem Servicepartner und den direkten Kundenkontakt.

car2go: Du bist Künstler, Autor, Sportler und leidenschaftlicher Porgy & Bess (Jazz Club in der Wiener Innenstadt) Besucher. Wie bringst du das alles mit deinem Job bei car2go unter einen Hut?

Georg Koytek: Indem ich sehr wenig schlafe (lacht!). Nein im Ernst, ich versuche sehr fokussiert zu arbeiten. Unabdingbar sind, gute Organisation, ausgeklügelte Zeiteinteilung und am Wichtigsten: eine verständnisvolle Familie.

Im Herbst 2015 ist der 3., gemeinsam mit meiner Frau geschriebene, Kriminalroman „Wien kann sehr kalt sein“ (Koytek & Stein, btb Verlag ISBN: 978-3-442-74996-6) erschienen.

Wien_Interview_Autor

Da taucht dann natürlich sofort die Frage auf, wie schreibt man zu zweit ein Buch? Meine Antwort darauf ist Teamwork, unendliche beiderseitige Geduld und ein guter Ausgleich durch Sport. Rennradfahren, Laufen, Badminton spielen und Taekwondo zählen zu meinen Leidenschaften, helfen mir abzuschalten und halten mich außerdem fit 😉

Quasi im Gegensatz dazu steht meine Malerei. Beinahe zurückgezogen in meinem Atelier, fast ohne körperliche Anstrengung gibt es nur die Leinwand und den Pinsel. Einzige Ablenkung, bzw. Inspiration ist Musik.

Malerei Georg Koytek

car2go: Fährst du privat auch car2go? Warum?

Georg Koytek: Ja, gelegentlich. In erster Linie wenn ich in der Wiener Innenstadt unterwegs bin und die Aussicht auf einen Parkplatz für Fahrzeuge normaler Größe gleich Null ist.

car2go: Welche Stärken hat der Smart für dich?

Georg Koytek: Wendig, ein kleines Platzwunder, optimale Parkmöglichkeiten und die Automatik ist natürlich im Stadtverkehr von Vorteil.

car2go: Hast du einen Schwank aus deinem car2go Alltag?

Georg Koytek: Einen?! Als Autor kann ich dir ein ganzes Buch damit füllen, ein paar Geschichten habe ich mir sogar aufgeschrieben.

Fußball mit einem car2go

Der Neue Markt ist einer der ältesten Plätze in Wien. Er liegt im ersten Bezirk, eingerahmt von historischen Zinshäusern, Palais und der Kapuzinerkirche mit der weltberühmten Kapuzinergruft.

In der Mitte befindet sich der schöne Donnerbrunnen, ein beliebtes Ziel für viele Touristen, allerdings jahrelang bis zum Sockel zugeparkt. Deshalb entschloss sich die Stadtverwaltung nach jahrelangem Streit mit den Anrainern, den Autofahrern das Parken zu verunmöglichen und ließ rund um den Brunnen schwere Betonkugeln aufstellen.

Diese Kugeln haben einen Durchmesser von 60 Zentimetern und ein Gewicht von rund 200 Kilogramm. Kaum waren diese Kugeln aufgestellt, wurde der Platz wieder zu einem Platz den man, auch ohne Schlangenlinien gehen zu müssen, durchqueren konnte.

Die Betonkugeln erfüllten ihren Zweck und wurden von allen – zum Teil widerwillig und sei es nur wegen ihrer Größe und des Gewichtes – akzeptiert.

Bis es an einem Tag im Mai 2012 zu einem Fußballspiel der anderen Art kam:

Player 1 war ein kleiner – technisch versierter und flinker, Typ Messi – Smart in den Farben blau – weiß.

Player 2 ein – ein gelernter, Stopper – A-Klasse in schwarzem Dress.

Das wieselflinke car2go war an diesem Tag so zügig unterwegs, dass es allerdings eine der Betonkugeln übersah und zu spät bremste. So kam es zu einem eher ungewollten Steilpass über die gesamte Straßenbreite.

Das auf der anderen Straßenseite parkende Auto des gegnerischen Teams war so überrascht von diesem plötzlichen Zuspiel, dass es einfach wie angewurzelt stehen blieb und getroffen wurde. Durch den wuchtigen Aufprall schied das Auto umgehend verletzt aus.

Der Teamarzt des Gegners stellte später eine erhebliche Beule am linken Kotflügel fest und verschrieb eine Akutbehandlung in der Karosseriewerkstätte.

Eines der Fotos vom Spielfeld zeigt sogar die Passlinie der rollenden Kugel. Ein weißer gerader Strich am schwarzen Asphalt.

Soviel ich in Erfahrung bringen konnte, war es bisher das erste und auch einzige Mal, dass es gelang eine der schweren Kugeln aus der Verankerung zu reißen.

car2go: Was für Highlights wird es flottenspezifisch für die Kundinnen und Kunden zukünftig geben?

Georg Koytek: Der nächste Flottentausch wird 2017 stattfinden und man kann sich auf das topaktuelle Smart Modell 453 freuen.

Vielen Dank Georg, für das spannende Interview!

Was sagst du zu unserem vielseitigen Flottenmanager?