Herzlichen Glückwunsch nach Austin

Vor genau einem Jahr, am 17. November 2009, startete car2go in Austin als Pilotprojekt für Mitarbeiter der Stadtverwaltung und mauserte sich nach einem 6-monatigen Testlauf zum ausgewachsenen Mobilitätsangebot, das mittlerweile rund 15.000 Mitglieder und über 100.000 absolvierte Mieten zählt.

Start des car2go Piltoprogramms in Austin/Texas (v.l.n.r. Bürgermeister Lee Leffingwell

Start des car2go Pilotprogramms in Austin/Texas am 17. November 2009 (v. l. n. r. Bürgermeister Lee Leffingwell, CEO car2go Nordamerica Nicholas C. Cole, City Manager Marc Ott)


Im Laufe des ersten Jahres haben wir viele Rückmeldungen von Mitgliedern und Fans bekommen, über die wir sehr glücklich sind, weil sie uns helfen unseren Service zu verbessern. So hat das Team von car2go Nordamerika heute verkündet, dass es auf Grundlage mehrerer Anfragen an einer Erweiterung des aktuellen Geschäftsgebiets in Austin arbeitet. Und um in Zukunft noch mehr Kunden zuverlässig bedienen zu können, wird die car2go Flotte im Frühjahr 2011 um 50 Prozent auf insgesamt 300 Fahrzeuge vergrößert.

car2go Werbebanner in Downtown Austin aus Anlass der Öffnung des Pilotprojekts car2go für alle Bürger am 21. Mai 2010

car2go Werbebanner in Downtown Austin aus Anlass der Öffnung des Pilotprojekts car2go für alle Bürger am 21. Mai 2010

Aus Anlass des Jubiläums gibt es noch eine weitere Neuigkeit: Die texanische Flotte wird nicht einfach nur aufgestockt. Nein, sie wird vollständig erneuert – durch 300 Fahrzeuge der nagelneuen smart “car2go edition”, die erst vor kurzem auf der Pariser Automesse vorgestellt wurde. Die neuen Fahrzeuge besitzen robustere Felgen und Sitze und eine komplett neu entwickelte Telematik mit einer größere Touchscreen-Bedieneinheit, deren Menü und integriertes Radio- und Navigationssystem deutlich aufgewertet wurde.

Touchscreen-Bedieneinheit der smart "car2go edition"

Touchscreen-Bedieneinheit der smart "car2go edition"

Der Höhepunkt der smart “car2go edition” folgt nun: Ein komplett in die Bordelektronik integriertes Solardach versorgt die Telematik mit Strom und lädt zudem kontinuierlich die Fahrzeugbatterie, so dass während der Fahrt die Lichtmaschine entlastet und der Treibstoffverbrauch gesenkt werden kann. Ist das Fahrzeug in der Sonne geparkt, wird mit dem Solarstrom außerdem die Lüftung betrieben und dadurch die Temperatur im Innenraum reduziert. Das ist einerseits sehr angenehm für den nächsten Fahrer und bringt andererseits für die Umwelt abermals eine Entlastung, da die Klimaanlage entsprechend weniger Leistung erbringen muss.

smart "car2go edition" mit Solardach

smart "car2go edition" mit Solardach

Mehr Infos zur smart “car2go edition” gibt es 2011 an dieser Stelle und weitere Neuigkeiten rund um unsere car2go Standorte Ulm und Austin finden sich auf unseren Facebook-Fanseiten http://www.facebook.com/car2go.ulm und http://www.facebook.com/car2go.austin.

8 Comments

  1. 12.09

    Neuer Mobile-Client für die Autosuche ist verfügbar und beinhaltet jetzt auch Fahrzeuge aus Austin:

    http://d9t.de/nearest/m

    Neue Features:
    – Angepasst auf Smartphones
    – GPS-Ortung
    – Fortlaufende Aktualisierung
    – Fahrzeuge aus Austin enthalten

  2. 01.10

    Klasse Artikel, mal wieder was dazu gelernt, weiter so ;-)

  3. 02.08
    Alexander von der Fecht

    Ich begrüsse es, daß es solch ein System in HH geben wird, aber wer rechnen kann kommt schnell zu dem Schluss das es enorm teuer ist!!! Bei einem Mietzins von 0,29 ct/min kommt man auf 17,40 Euro pro Stunde. Der Anbieter sagt maximal 14,90 Euro je Stunde, was auf einen Tag bezogen 357,60 Euro bebeutet!!!. Für diesen Preis kann man leicht bei einem anderen Vermieter einen PKW für die ganze Woche mieten und hat noch Benzingeld über. Sollte sich da nichts tun, dann lasst bloss die Finger davon.

  4. 02.09

    Vielen Dank für Ihren Kommentar. Sie haben Recht! car2go ist für Kurzstreckenfahrten in Innenstädten konzipiert. Und dementsprechend sind auch unsere Preise gestaltet: Nach einmaliger kostenpflichtiger Anmeldung (29€ in Hamburg), zahlen unsere Kunden weder Kaution noch Monats- oder Jahresgebühr sondern Ihnen wird minutengenau die Zeit berechnet, in der sie das Fahrzeug auch wirklich genutzt haben. Wer das Fahrzeug also 15 Minuten ausleiht, zahlt auch nur 15 Minuten. Auf eine Mindestmietdauer oder eine Grundgebühr haben wir also absichtlich verzichtet.

    Der Minutenpreis von 29 Cent in Hamburg beinhaltet Kraftstoff, Versicherung, gefahrene Kilometer, Steuern und alle Parkgebühren – im Grunde ein Sorglos-Paket für spontane Kurzstreckenfahrten in der Innenstadt. Wir haben in Ulm und Austin die Erfahrung gemacht, dass die Kunden unsere Fahrzeuge auch genau für diesen Zweck ausleihen. Es kommt selten vor dass ein Fahrzeug mehrere Stunden lang ausgeliehen wird. Aufgrund des Preismodells ist auch eine Miete über mehrere Tage wenig attraktiv. Aber das ist auch nicht der Sinn und Zweck von car2go. Für einen Wochenendausflug außerhalb der Innenstadt Hamburgs eignet sich eine klassische Autovermietung, z. B. Europcar, besser.

  5. 03.04
    Andreas

    Auch wenn car2go auf Kurzzeitmiete ausgerichtet ist, warum wird denn komplett darauf verzichtet, auch eine längere Mietdauer wirtschaftlich anzubieten und die Flotte effektiver zu nutzen? Eine Miete bei car2go ist deutlich einfacher als bei einer klassichen Autovermietung und vor allem jederzeit verfügbar. Ursprünglich war die Idee ja mit dem akzeptablen Tageshöchstsatz von rund 50,- EUR bereits umgesetzt, evtl. hätte man nur korrigierend eingreifen müssen, um hohe Kilometerleistungen für den Betreiber nicht zu einem Draufzahlgeschäft werden zu lassen…

  6. 03.08
    David Elze

    Security Test

  7. 03.08
    a

    phpinfo();

  8. 05.18

    Most car sharing members, individual greenhouse gas emissions increased because the program provided access to a personal vehicle for the first time

Leave a Reply

Your email address will not be published.Required fields are marked *

*


2 + = eight

Comment directives